(10).JPG

Shiatsu ist eine Behandlungsmethode aus Japan. Sie entstammt der traditionellen Philosophie und Lebenskunde des fernen Osten. Das Ziel von Shiatsu ist ein ausgeglichener Organismus, auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene.

Durch sanftes "Lehnen" wird den Meridianen im Körper ein Impuls gegeben. Wir arbeiten dabei mit Händen, Ellbogen und Knien. Dadurch können sich Blockaden lösen. Dehnungen und Gelenksrotationen ermöglichen eine Lockerung einzelner Körperpartien. Durch gezielte Berührung kann Stress im Körper reduziert werden.

Shiatsu kann in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Die gängisten sind körperlichen Beschwerden wie Schulter- und Nackenschmerzen, Rückenprobleme oder Migräne. Bei Erschöpfung kann eine Behandlung neue Kraft geben und bei Stress für Entspannung sorgen. Bei Veränderung und Neuorientierung kann Shiatsu die inneren Prozesse unterstützen. Auch Schwangere profitieren von der Behandlung.

Zum medizinischen Abklären von Beschwerden ist die Konsultation einer Ärztin / eines Arztes jedoch unerlässlich. Eine Behandlung bei uns ist kein Ersatz für eine medizinische, psychiatrische, psychotherapeutische oder sonstige therapeutische Behandlung sondern eine Ergänzung zu dieser.